Nach 7 Wochen Vorbereitung mit guten aber auch schwächeren Testspielen gingen wir mit leichten Verletzungssorgen in den wichtigen Rückrundenauftakt gegen den VFL Frotheim. So hatten sich beim letzten Testspiel Andi Derksen und bei der Auftaktpartie unserer 2. Mannschaft auch noch Julian Granzow verletzt. Gute Besserung euch beiden !!! Glücklicherweise sind wir durch die Neuzugänge in der Winterpause nun personell breiter aufgestellt und sind in der Lage dies besser aufzufangen als zuvor.

Trotzdem hätte es eigentlich nicht schlechter losgehen können. Nach gerade einmal 24 Sekunden lagen wir schon 0-1 hinten. Frotheim attackierte direkt nach dem Anstoss, wir bekamen nach einem unnötigen Ballverlust keinen Druck auf den Ball und ließen somit einen Fernschuss zu, der unglücklich ins Tor rutschte. Nach einem kurzen Schock reagierte unser Team jedoch vorbildlich auf diesen Rückschlag und erzielte nur vier Minuten später durch Kaoa Omar den Ausgleich. Dies brachte uns so richtig ins Spiel und wir erhöhten den Druck auf unseren Gegner. Immer wieder spielten wir schnell in die Spitze auf unseren Goalgetter, der nach schwieriger Phase in der Vorbereitung rechtzeitig seine Spürnase wiederfand und in den Minuten 23 und 28 mit einem lupenreinen Hattrick auf 3:1 erhöhte. Bis zur Halbzeit kontrollierten wir das Spiel souverän und ließen nur wenig Chancen zu.

Die Halbzeit 2 verlief zunächst unspektakulär. Frotheim zeigte nur wenig Zug zum Tor und wenn es mal gefährlich wurde, war dies in erster Linie auf zuviel „Klein Klein“ im Defensivverbund zurückzuführen. Hier muss man im Notfall auch einfach mal bereit sein einen Ball raushauen anstatt alles spielerisch lösen zu wollen. Durch einen von Ali Ali Oglou verwandelten Elfmeter (klares Foul an Willi Peters) zum 4:1 schien das Spiel endgültig gelaufen. Der VFL Frotheim gab sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und versuchte wieder heranzukommen. In dieser Phase kamen wir dann kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Glücklicherweise gelang Ihnen nur noch ein Treffer, so dass wir mit einem 4:2 durchaus von einem gelungenen Rückrundenauftakt sprechen können. Nächste Woche in Alswede geht es dann gegen einen unserer Hauptkonkurrenten im Abstiegskampf. Um zu Punkten müssen wir dort unbedingt von der ersten Minute an hellwach sein!!!

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen