Nach einer guten Vorbereitung inkl. Trainingslager in Oldenburg stand mit dem Pokalspiel gegen den Titelverteidiger und Landesligist TuS Tengern I ein absoluter Knaller zum Pflichtspielauftakt auf dem Programm.

Die Favoritenrolle war klar verteilt und die Zeitung gab durch die Auslosung am Montag Abend schon den kommenden Gegner des TuS Tengern bekannt. Optimale  Voraussetzungen um vielleicht eine Überraschung zu schaffen ;-)

Wir gingen mit einer defensiven Ausrichtung aber hochmotiviert in dieses Spiel. Mit hoher Laufbereitschaft und gutem Stellungsspiel hielten wir direkt gut dagegen und ließen nur wenig zu. Dummerweise nutzte der Landesligist dann in der 14. Minute direkt die erste Torchance zum 0:1. Das nennt man wohl eiskalte Chancenverwertung. Viele Zuschauer erwarteten jetzt wohl ein lustiges Scheibenschiessen. Diese mussten wir jedoch enttäuschen. Im Gegenteil…wir wurden zunehmend mutiger und erspielten uns auch die ersten größeren Spielanteile. In der Folge nutzten auch wir unsere erste Torchance durch Andi Derksen zum Ausgleich. Die Tengeraner waren in einer Situation etwas zu weit aufgerückt, so dass ein Traumpass in die Schnittstelle der Abwehr genügte um über die rechte Angriffsseite direkt zum Tor vorzustoßen – Andi verwandelte die sich bietende Gelegenheit souverän.

Diesen Spielstand hätten wir gerne bis zur Halbzeit gehalten um neue Kräfte zu sammeln. Leider gelang uns dies jedoch nicht. Kurz vor der Halbzeit waren die Tengeraner per Kopf im Zentrum zur Stelle als wir nach einer geklärten Ecke möglicherweise nicht vollständig herausgerückt waren. Ich sage „möglicherweise“ weil viele Zuschauer am Platz hier eine Abseitssituation gesehen haben. Ich selbst kann es an dieser Stelle leider nicht wirklich beurteilen.

Mit neuen Kräften und einer offensiveren Ausrichtung gingen wir in die zweite Hälfte. Anfangs ließen wir wenig zu und konnten auch in der Offensive den ein oder anderen Nadelstich setzen. Möglicherweise wäre sogar der Ausgleich drin gewesen wenn in zwei Situation der perfekte Pass gekommen wäre. Trotzdem lagen auch in dieser Phase die deutlich größeren Spielanteile beim TuS. Einige Torchancen wurden fast fahrlässig ausgelassen oder unser Torwart Delil parierte überragend. Mit der verletzungsbedingten Auswechslung von Ali Ali Oglou verloren wir jedoch deutlich an Souveränität in der Abwehr und die Lücken wurden größer. Die Folge war das 1:3 durch Alex Knicker. Das Spiel war entschieden. Nachdem wir unseren Torwart dann ebenfalls verletzungsbedingt auswechseln und von nun an zu zehnt und mit Feldspieler im Tor weiterspielen mussten befürchteten wir schon schlimmes. Glücklicherweise und durch weiterhin großen Einsatz unseres Teams nutzte der Landesligist dies nur mit einem weiteren Treffer, so dass das Ergebnis mit 1:4 letztendlich noch im Rahmen bleibt.

Ich denke wir haben uns an diesem Tage wirklich gut präsentiert. Am kommenden Sonntag geht es dann mit dem deutlich wichtigeren Ligaspielauftakt beim TuS Tengern 2 weiter. Hoffentlich stehen uns dann die verletzten Spieler wieder zur Verfügung.

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen