Im Heimspiel gegen den VFL Frotheim gab es eine letzte Möglichkeit nicht ohne Punkte auf den Blasheimer Markt zu gehen. Doch der Start hätte nicht schlechter laufen können. Nach einem unglücklichen Fehlpass in unserer Defensive, musste unser im Tor stehende Feldspieler Assad Jamo schon nach 20 Sekunden hinter sich greifen. Unsere Mannschaft zeigte jedoch Charakter und ließ sich davon nach einem kurzen Schock nicht aus dem Konzept bringen. Mit jeder Minute gewannen wir mehr Spielanteile und erspielten uns auch die ersten Torgelegenheiten. Ein von Oz Tekin überragend schnell ausgeführter Freistoß direkt in den Lauf von Tobias Gerullis brachte uns dann den verdienten Ausgleich. In der Folge erspielten wir uns weitere große Torchancen, die jedoch allesamt vergeben wurden. Hier und da waren wir in dieser Phase möglicherweise zu verspielt. Auch in der zweiten Hälfte lagen die Vorteile auf unserer Seite aber die Anzahl der größeren Chancen reduzierte sich erheblich. So war es dann letztendlich ein toll getretener Freistoß von Ali Ali Oglou, der uns wenige Minuten vor Spielabpfiff den Siegtreffer brachte. In der Nachspielzeit mussten wir noch zwei brenzlige Freistoßsituationen überstehen, die jedoch glücklicherweise ungenutzt blieben. Solche Gelegenheiten für den Gegner gilt es zukünftig zu vermeiden. Die Freude war aufgrund dieses knappen aber auch nicht unverdienten Sieg natürlich groß. Nun können wir erhobenen Hauptes auf den Blasheimer Markt und werden dann bei Türk Gücü Espelkamp alles daran setzen unser Punktekonto weiter nach oben zu pushen.