Im ersten Heimspiel der Saison, trat die Hüllhorster Mannschaft gegen Levern an. Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel, wo beide Mannschaften in etwa gleich viele Spielanteile, und Chancen herausspielen konnten.
Nach 20 Minuten wurde ein Freistoß gegen die Heimmannschaft gepfiffen. Dieser wurde halbhoch in den 16-er gespielt wurde, wo ein Spieler der Leverner stand und zum 0:1 einschob. Die junge Mannschaft der Hüllhorster ließen sich allerdings nicht aus dem Konzept bringen und spielten ihr Spiel weiter. Man konnte sich sehr gute Chancen erspielen, die aber zunächst nicht genutzt werden konnten.
In der 35. Spielminute wurde Lutz Maschmeier per Steilpass in Richtung Leverner Tor geschickt, der seine Gegenspieler stehen ließ und den Ball am Keeper vorbei legen konnte und somit den fälligen Ausgleichstreffer erzielte.

Nach der Halbzeitpause legte Hüllhorst richtig los. Nachdem Herbert Stepnoj, nach Flanke von Lutz Maschmeier, im Strafraum zu Fall gebracht wurde, konnte Dominik Rautenberg den zu Recht gegebenen Strafstoß in der 47. Minute verwandeln.
10 Minuten später visierte der Elfmeterschütze aus 30 Metern an und netzte zum schönsten Tor des Spiels ein.
Anschließend spielte man befreit auf und konnte schönen Kombinationsfußball zeigen. Wie zum Beispiel nach knapp 60 Minuten Spielzeit, wo Lutz Maschmeier letztendlich Qjaram Ialilyan bediente und er lässig zum 4. Treffer der Hausherren einschob.
Die letzten 15 Minuten ruhte man sich ein wenig auf dem Ergebnis aus und ließ einen Fernschuss der Gäste zu, der in der 75. Spielminute im Hüllhorster Netz einschlug. Dennoch konnte dieser Gegentreffer den Sieg nicht gefährden und man feierte den ersten Sieg der Saison vor eigenem Publikum.

Text: Jonas Rullkötter

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen