Mit dem HSC Alswede stand am vergangenen Dienstag einer der Sommergroßeinkäufer auf dem Programm. Die Favoritenrolle war also vor Spielbeginn eindeutig verteilt auch wenn unser Gegner mit Personalsorgen zu kämpfen hatte.

Die Alsweder kamen direkt gut in die Partie und erspielten sich ein Plus an Spielanteilen. Dennoch kam das Führungstor der Auswärtsmannschaft nach einer Ecke sehr überraschend. Torchancen hatte sich unser Gegner zuvor nicht erspielt aber dann war der als Libero agierende Trainer Markus Möller in der 6. Minute mit dem Kopf zur Stelle. Leider waren wir in dieser Situation nicht besonders gut sortiert.

Doch unsere Mannschaft zeigte Moral. Mit jeder Minute rissen wir das Spiel stärker an uns. Wir lieferten eine klasse Partie ab und eigentlich spielte bis zur Halbzeit fast nur noch der SV Hüllhorst-Oberbauerschaft. Etwas Zählbares kam leider nicht dabei rum, da zwei 100%ige durch Serkan und Sergej frei vor dem Tor vergeben wurden. Das auf die beiden dennoch Verlass ist, sollte sich dann in der zweiten Hälfte zeigen.

Wir übernahmen direkt wieder das Spiel und zeigten zielstrebige Angriffe und ein kompromissloses Defensivverhalten mit guter Arbeit gegen den Ball. So gelang es uns das Spiel durch zwei Sololäufe von Serkan mit jeweils toller Vorlage auf Sergej in Minute 53 und 56 komplett zu drehen. Geweckt von dem Rückstand, trugen nun auch die Alweder wieder etwas zum Spiel bei und suchten ihr Glück in der Offensive. Das wir dann wiederum zwei Gegentore kassierten, ist als Doppelt bitter zu betrachten, da wir weiterhin sehr gut standen aber am heutigen Tage Schwächen bei Standartsituationen offenbarten. So waren es dann zwei Freistöße (einmal per Kopf und einmal direkt verwandelt) die uns ins Hintertreffen brachten. Gerade 8 Minuten nach unserer Führung lagen wir wieder hinten.

Hier zeigte sich dann aber wieder die hervorragende Moral unserer Mannschaft. Wir gaben nicht auf und kämpften uns wieder ins Spiel. Die Folge waren einige große Torgelegenheiten, die jedoch allesamt durch den starken Torwart unseres Gegners vereitelt wurden. Wenn man aber Fleissig ist, dann ist auch irgendwann das Glück auf der eigenen Seite. Nach einer tollen Ecke von Max, war es Serkan der zur Stelle war und endlich sein erstes Saisontor erzielte.

Beim 3:3 blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. Die Zuschauer konnten zufrieden nach hause gehen und wir bleiben ein weiteres Spiel ungeschlagen. Am Sonntag wartet mit dem FC Preussen Espelkamp II jedoch eines der aktuell überragenden Teams dieser Saison. Wenn wir dort jedoch an die starke Defensivleistung vom Dienstag anknüpfen können, ist auch dort mit ein bisschen Glück etwas zu holen. Wir werden jedenfalls alles probieren und freuen uns über jeden Zuschauer der gemeinsam mit uns die Reise ins Albert-Pürsten Stadion (13.00 Uhr Anstoss) aufnimmt.

Tore:

0:1   6. Minute

1:1 Sergej Helpling 53. Minute

2:1 Sergej Helpling 56. Minute

2:2   61. Minute

2:3   64. Minute

3:3 Serkan Bodur 85. Minute

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen