Mit Union Varl stand unserer 1. Mannschaft am gestrigen Dienstag der aktuelle Kreismeister und damit ein Bezirksligist in der 2. Runde des Barre-Pokals gegenüber. Die Favoritenrolle war demnach eindeutig an die Nordkreisler verteilt.

Man durfte gespannt sein, wie sich die neuformierte Abwehr inkl. Umstellung auf Viererkette nach derart kurzer Zeit gegen diesen starken Gegner präsentieren würde. Es entwickelte sich von der ersten Minute an ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf Varler Seite. Unsere Mannschaft machte jedoch stets die Räume eng und brachte Druck auf den Ball. Einige Stellungsfehler mussten jedoch durch zusätzliche Laufarbeit kompensiert werden. Insgesamt stellten wir unseren Gegner mit unserer kompakten aber niemals zu defensiven Spielweise durchaus vor große Probleme. Leider konnten wir aber auch unsere Torchancen nicht nutzen, so dass es mit einem leistungsgerechten 0-0 in die Halbzeit ging.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste. Varl mit leichten Vorteilen im Bereich Ballbesitz, jedoch ohne weltbewegende Ideen gegen unsere Defensive. Leider schwindeten irgendwann dann doch etwas die Kräfte, so dass sich einige kleinere Fehler einschlichen und auch der Ballführende nicht mehr in dem Maße unter Druck gesetzt wurde wie in Halbzeit 1. So war es dann auch ein etwas zu riskanter Fehlpass im Aufbauspiel unserer Mannschaft, der zum 0:1 führte. Unsere Abwehrkette hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon auseinander gezogen und fand nicht mehr rechtzeitig zur Ordnung zurück, um das Gegentor zu verhindern.

Gerade in Spielphasen, in denen die Kraft nachlässt sollte man im Spielaufbau direkte 1 gegen 1 Situationen vermeiden und sich auf die sicheren Pässe beschränken. Trotzdem, solche Fehler passieren nun mal und es ist kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Leider war dies nach dem Gegentor doch der Fall, so dass wir nur 2 Minuten später einen Elfmeter kassierten, der bei voller Konzentration zu 100% vermeidbar gewesen wäre.

Das Spiel schien gelaufen und dennoch gab sich unsere Mannschaft niemals auf. Wir probierten es weiter und wurden kurz vor Schluss nach einem tollen Konter auch mit einem Treffer durch Sergej belohnt. Mit ein bisschen Glück wäre sogar noch der Ausgleich drin gewesen, aber es sollte am Ende dann doch nicht sein.

Im Ergebnis bin ich mit dem Spiel unserer Mannschaft sehr zufrieden. Man hat gesehen, dass das Team viel Potenzial hat und sich in der Vorbereitungsphase stetig weiter entwickelt hat. Diesen Weg müssen wir weiter gehen und dann werden sich über kurz oder lang auch die Erfolge einstellen. Heute hat zum Sieg nur ein wenig die Erfahrung und die Puste gefehlt.

Tore:

0:1   63. Min

0:2   65. Min (Foulelfmeter)

1:2   89. Min Sergej Helpling

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen